Günter Herzog

Villacher Straße 14, 90475 Nürnberg

Mail: gherzog@pfarrverband-alfimo.de

Wandern auf dem Frankenweg

Von Heiligenstadt nach Schnaittach 11.6.-15.6.07

Halbzeit

Aufbruch am Morgen

Von den 517 km des Frankenweges haben wir 290 geschafft. Diese Strecke wurde in 3 Etappen zurückgelegt. Auf der Karte ist gut zu erkennen, dass damit schon über die Hälfte des Weges hinter uns liegt. Die dritte Etappe führte durch das Herz der fränkischen Schweiz. Die Ort Streitberg, Pottenstein, Behringersmühle, Tüchersfeld, Egloffstein und Weissenohe sind sicher allgemein bekannt. Der Weg ist durch die bergige Landschaft sehr schön, er führt häufig durch Waldgebiete, ist aber zum Teil auch anstrengend.
Trotzdem haben alle die Strecke ohne Probleme gemeistert. Mit dem Wetter hatten wir großes Glück.
Während es in Nürnberg geschüttet hat, wurden wir von Regen verschont.

Die herrliche Landschaft machte die Wanderung zu einem Erlebnis der besonderen Art.  Dazu kamen die gute Gemeinschaft und gemeinsame Leistung. Das macht einfach Spaß.

Als besondere Naturerlebnisse sollen hier die Sintertrassen im Lillachtal und die Begegnung mit einem Prachtexemplar von Feuersalamander genannt werden. Wenn auch das Bier z. B. in Weissenohe ebenfalls eine Erwähnung verdient hat.

Im April/Mai 2008 setzen wir zur nächsten Etappe an. Sie bringt uns von Schnaittach über Hersbruck, Altdorf, Neumarkt nach Berching.

Folgende Abschnitte sind geplant:

Diese Etappen führen nahe an Nürnberg vorbei, deshalb bietet es sich an auch nur eine Tagesetappe mit zu wandern.

Abfahrt am Mittag, nachmittags von Schnaittach nach Hersbruck 11 km

Hersbruck nach Altdorf 23 km

Altdorf bis Höhenberg bei Neumarkt 26 km

Höhenberg nach Pollanten 23 km

Pollanten – Berching 6 km und Rückreise

Sollten Sie Interesse oder auch nur Fragen haben, so wenden Sie sich an mich Tel: 09119898991

Wenn Sie sich für diesen Weg interessieren so können Sie sich das Büchlein „ Der Frankenweg“ von Dietrich Höllhuber ISBN 3-418-00108-4 besorgen. Alle Etappen und die Wege sind genau beschrieben.In dem Büchlein sind  auch Empfehlungen für Wanderkarten, die Sie sich unbedingt zulegen sollten, und Anschriften von Wandervereinen sowie Vorschläge für Übernachtungsmöglichkeiten enthalten.